Die Stammzellenforschung macht einen Schritt nach vorne. Erstmals ist es Forschern gelungen ein Prototyp eines künstlichen Herzen zu entwickeln und erfolgreich an Mäusen zu testen. Dies bestätigte die University of Minesota in Minneapolis. Das Herz einer Maus, ähnelt zumindestens vom Schlag, dem eines Menschen. Damit können sich herzkranke Menschen Hoffnung machen, dass für den Durchbruch wieder ein Schritt in die richtige Richtung getan wurde.

Doch nicht nur für Herzkranke ist diese Meldung interessant. Auch ein längeres Leben kann mit einem neuen Herz erreicht werden. Ist dieser Schritt ein Schritt in die Unsterblichkeit?